Filmtipp

Gerade den Film Solving for Z | A Calculus of Risk auf Youtube angeschaut.

Subjektive Bewertung: 7/10

Schöne Aufnahmen sind wir von professionellen Leuten gewohnt. Diese gibt es auch in diesem Film. Hier geht es um die Geschichte eines Bergführers, stark verkürzt, natürlich, der recht analytisch und obszessiv an das Thema Sicherheit heran geht. Er arbeitet u.a. für Teton Gravity Research und ist wohl 20 Jahre lang selbst in keiner Lawine gewesen. Er sucht und fährt steile Hänge, ist für die Sicherheit von Skifilmdarstellern ( 😉 ) zuständig und macht keinen Hehl daraus auch an die Grenzen zu gehen Toller Beruf, super Herangehensweise an das Thema Sicherheit, schön zu sehen, dass so jemand auch ein Sendungsbewusstsein hat.

Nicht so toll finde ich das pathetische, die Musik, das monotone Wiederholen der immer gleichen Aussagen: Wir sind immer vorsichtig, passen auf alles gut auf. Trotzdem hat es auch uns erwischt. Es trifft uns in unserem Stolz und zerhackt unser Selbstbild, wenn wir durch die Realität eingeholt werden. Tue ich dem Film damit Unrecht. Vermutlich schon – er will zur Vorsicht aufrufen und das schafft er auch.

Was lernen wir aus dem Film? Das alte Werner Munter Zitat stimmt: Die Lawine weiß nicht, dass Du Experte bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.