Buchrezension: Sci Ripido in Val di Sole – Luca Dallavalle

Über Facebook ist mir letztens ein gewisser Luca Dallavalle aufgefallen (Danke für den Tipp Marius). Er hat einen Tourenführer über das Steilwandskifahren im Val di Sole geschrieben. Also dem Sulztal im Trentino. Dass es in Italien nicht nur den besten Cafe, Dolce Vita, den Gardasee, den Papst und Bungabunga Parties gibt, ist vermutlich allgemein bekannt. Immerhin stammen einige der größten Alpinisten aus dem schönen Stiefelland. Man merkt: Ich bin ehrlich großer Italienfan.

Überblick:
Jedenfalls hat dieser Luca (hier ein Bild des Herren), der übrigens auch ein ziemlich krasser MTB-Orienteering Fahrer ist (ich wusste nicht mal, dass es das gibt), einen kleinen aber feinen Tourenführer veröffentlicht. Schon 2014.

Sci Ripido in Val di Sole, Luca Dallavalle
Sci Ripido in Val di Sole, Luca Dallavalle

Sehr cool ist, dass es auch immer eine deutsche Übersetzung gibt – mir hilft das immer sehr. Die Übersetzung ist allerdings schlecht. Google Translate oder so. Aber mit ein wenig nachdenken kann man es schon einigermaßen lesen. Es geht einzig und ausschließlich um steile oder sehr steile Abfahrten.

IMG_6511

Aufbau:
Insgesamt hat das Büchlein so etwa 100 Seiten und es werden 57 Abfahrten + ein paar Varianten vorgeschlagen. Zum Teil gibt es noch GPS Tracks und Videos dazu, die sind dann auf der Hompage des Verlags zu finden. Über eine URL oder einen OR-Code gehts direkt dort hin. Die Videos sind kurz aber durchaus ein Mehrwert. Der Medienbruch zwischen Buch und Web ist aber natürlich spürbar.
Die Aufteilung ist immer gleich, ein Bild mit Abfahrts und Aufstiegslinie, eine recht kurze Textbeschreibung auf Italienisch und auf Deutsch. Ein paar technische Angaben Schwierigkeit, Höhenmeter, Dauer, Exposition, Höhenangaben und subjektive Bewertungen zur alpinistischen Schwierigkeit, Ausgesetztheit, dem Tourengeherandrang/Frequentierung und eine allgemeine Gesamteinschätzung. Bei manchen Touren gibt es noch ein paar zusätzliche Bilder.
Eine kurze Einleitung gibts auch noch. Auf Lawinen, alpinistische Herausforderungen oder eine Erklärung der Angaben verzichtet das Buch völlig.

IMG_6510

Inhalte:
Es geht, wie geschrieben, um steile Skiabfahrten. Die leichteste ist auf der Volo Skala mit 4.1 angegeben. Das ist auf jeden Fall schon mal wesentlich heftiger als man es dem durchschnittlichen Tourengeher zumuten möchte. Die Ansage ist deutlich. Dass auch die Aufstiege nicht ganz ohne sind, versteht sich von selbst. Alpine Erfahrung ist definitiv Voraussetzung.

Hier die Touren im Überblick:
Ortles – Cevedale
1 Corno dei Tre Signori – Parete Nord
2 Punta S. Matteo – Parete Nord
3 Punta Cadini – Parete Sud Ovest
4 Punta Cadini – Parete Nord
5 Punta d’Albiolo – Versante Nord
6 Cima di Rio Strino – Versante Nord
7 Punta Taviela – Canale Est
8 Punta Taviela – Canale Sud
9 Punta Taviela – Diretta Est
10 Vioz – Canale Sud
11 Vioz – Canale Teleferica
Presanella – Tonale
12 Canale del Dito
13 Canale Pericle Sacchi
14 Cima Busazza – Canale Nord Ovest
15 Cima Busazza – Via Pfeiffer Reif
16 Cima Cercen – Canale Nord
17 Cima Vermiglio – Canale Weixlaubamer
18 Cima Presanella – Via della Goulottina
19 Cima Presanella – Via a sx pensile
20 Cima Presanella – Via Faustinelli
21 Cima Presanella – Scivolo Nord
22 Cima Denza – Canale Nord
23 Cima Scarpacò – Parete Nord Est
24 Corno di Val Piana – Parete Sud Est
25 Cima Giner – Versante Nord
Val di Sole – Rabbi
26 Cima Mezzana Orientale – Canale Est
27 Cima Mezzana – Canali Sud Est
28 Piz di Montes – Versante Nord
29 Cima Valletta – Canale Ovest
30 Cima Tremenesca – Canale Nord Ovest
31 Cima Tremenesca – Versante Est
32 Cima Verdignana – Canale Sud Est
33 Cima Le Mandrie – Canale Sud Est
Maddalene
34 Cima Binasia – Canale Est
35 Cima Binasia – Canale Nord
Brenta
36 Monte Peller – Canale Nord-Ovest
37 Canlone Tof Mont
38 Cima Mondifrà Alto
39 Cima Sassara – Canale Nord Ovest
40 Ciam Sassara Via Normale
41 Sasso Alto Canalone Ovest
42 Sasso Alto da Nord Ovest
43 Corno di Flavona – Parete Sud Ovest
44 Cima Vagliana Via Normale
45 Cima Vagliana – Versante Nord
46 Cima Pietra Grande – Canale Est
47 Cima Grostè – Parete Nord Ovest
48 Cima Falkner – Canale Nord
49 Cima Falkner – Canale Sud
50 Campanile di Vallesinella – Canale Nord
51 Camoanile di Vallesinella – Canale Sud Ovest
52 Castello di Vallesinella – Canale Nord Ovest
53 Cima Sella – Versante Nord Ovest
54 Cima Brenta -Scivolo Nord
55 Cima Tosa – Canalone Neri
56 Cima d’Ambiez Canale Nord Ovest Parete Sud Ovest
57 Cima d’Agola Versante Nord

IMG_6509

Fazit:
Schöner Tourenführer für alle, die sich solche Sachen zutrauen. Luca ist damit eine echt anspruchsvolle Auswahl gelungen und man bekommt Lust, direkt hin zu fahren, um sich ein paar Wochen auszutoben.
Die Beschreibungen sind tendentiell kurz, die Deutsche Übersetzung unterirdisch. Die Fotos 0k – sie erfüllen ihren Zweck.
Was bei diesem Buch zählt ist der Inhalt. Der ist richtig gut, vor allem, weil man dem Autor sofort glaubt, dass er jede der Touren selbst durchgeführt hat.
Außerdem ist das so ein schönes Büchlein, weil es mal wieder zeigt, dass die „große, große Angst“ vor vielen vielen Touristen, die aus Gelände gerettet werden müssten, wo sie nicht hingehören, völlig unbegründet ist. In keinem einzigen Fall ist bisher dokumentiert, dass die Veröffentlichung von steilen Abfahrten, egal wo und wie, zu mehr Unfällen oder Rettungseinsätzen führt. Weder in Chamonix, wo jeder Schneefleck beschrieben ist, über das Buch Freeride in Dolomiti
noch nach Reini Scherers Freeski Tirol, nirgends sind gehäufte Fälle von überforderten oder verunglückten Steilwandaspiranten erfolgt.
Falls ich mich da täusche, dann bitte immer her mit den konkreten Beispielen! Dabei möchte ich aber bittesehr keine Einzelfälle sondern statistisch signifikante Zahlen, die das belegen.
Ein Buch wie das von Luca ist äußerst bereichernd für die Steilwandski-Fans. Es ist schön, dass sich insbesondere die Italiener und Franzosen nicht darum scheren, was so mancher TeufelandieWandmaler sicher auch zu Luca gesagt hat.

Daher meine absolute Kaufempfehlung für das Buch Sci ripido in Val di Sole! Ja, der Link ist an das Amazon Partnerprogramm angeschlossen. Das schreiben und recherchieren dieses Blogs benötigt viel Zeit und Arbeit. Es würde mich daher sehr freuen, wenn der eine oder die andere über die diversen Links bei Amazon bestellt. Danke! 🙂

© Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Luca Dallavalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.